Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


12.07.2011 – Haiti
Ein Land steht still

Die Politik kommt nicht vom Fleck, die Cholera ist wieder im Vormarsch, die Aufbauprojekte auf staatlicher Ebene sind gelähmt. Nur punktuelle Projekte unabhängiger Hilfsorganisationen gelingen. Von einem Wiederaufbau in Haiti kann bisher nicht die Rede sein. Rund eineinhalb Jahre nach dem verheerenden Erdbeben leben noch immer Hunderttausende in erbärmlichen Zeltlagern – nur wer Glück hat, entkommt dem Dauerzustand des Provisoriums. [ » mehr ]

11.07.2011 – Südsudan
Die neue Fahne gehisst

Der neue Staat Südsudan ist geboren. Am Samstag, den 09. Juli, feierten die Südsudanesen ausgelassen in der Hauptstadt Juba den historischen Moment der Unabhängigkeit. Auch dass die Zeremonie mit einigen Störungen verlief, konnte die Begeisterung der Menschen nicht schmälern. [ » mehr ]

11.07.2011 – Somalia
Dürrekatastrophe trifft die Schwächsten der Schwachen

Somalia erleidet zurzeit die schwerste Dürre seit 60 Jahren. Hunderttausende befinden sich auf der Flucht nach Kenia und Äthiopien. Die Situation sei so schlimm wie nie zuvor, so die UN. Die Lage in Somalia hat der Chef des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR, Antonio Guterres, jetzt als die „schlimmste humanitäre Katastrophe der Welt“ eingestuft. Hunderttausende Menschen versuchen derzeit der Dürre und den Hungertod zu entkommen. [ » mehr ]

08.07.2011 – Rumänien
Solidarität mit Israel

Bei einem Besuch des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu in Bukarest erklärte die rumänische Regierung ihre Solidarität mit Israel. Im September wollen die Palästinenser einen einseitigen palästinensischen Staat ausrufen und die UN-Mitgliedsstaaten zu einer Anerkennung dieses Staates bewegen. Eine einseitige Ausrufung hieße, ohne Rücksicht auf Israels Sicherheitsbedürfnisse und ohne eine Verhandlung mit Israel über den Verlauf der Grenzen. [ » mehr ]

08.07.2011 – Afghanistan
Bundeswehr erhält Verstärkung aus der Mongolei

Die Bundeswehr erhält bei ihrem Einsatz in Afghanistan Rückenstärkung aus der Mongolei. Die mongolische Armee werde ihr Kontingent im deutschen Feldlager Faisabad im Nordosten des Landes von derzeit 40 auf 160 Soldaten vergrößern, teilte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums mit. Eine entsprechende Vereinbarung sei beim Treffen von Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) und seinem Kollegen aus der Mongolei, Luvsanvandan Bold, in Berlin getroffen worden. [ » mehr ]

08.07.2011 – Somalia
Großer Exodus – Tausende fliehen vor Dürre

Am Horn von Afrika bahnt sich fast unbemerkt eine Flüchtlingskatastrophe an. Hunderttausende leiden extremen Hunger und haben das dürre Landesinnere verlassen, um in die Städte und nach Kenia zu gelangen. Selbst die extremen Islamisten sind bereit, Hilfe von außen zu gestatten. Etwa ein Viertel der Somalier haben wegen der Dürre und dem Bürgerkrieg ihre Heimat verlassen. Täglich pilgern Tausende in die Hauptstadt Mogadischu oder schlagen sich ins benachbarte Kenia durch. [ » mehr ]

06.07.2011 – Uganda
Oppositionelle backen Geburtstagstorte für den Präsidenten

Sicherheitskräfte haben in Uganda eine Geburtstagsfeier für den Präsidenten Yoweri Museveni zerschlagen und Geschenke sowie die für ihn bestimmte Geburtstagstorte beschlagnahmt. Die Feier war von Mitgliedern der Opposition des Landes organisiert worden, die dem Präsidenten vorwerfen, sein wahres Alter zu vertuschen. [ » mehr ]

06.07.2011 – Sudan
197 afrikanische Flüchtlinge ertrunken

Auf der Flucht über das Rote Meer sind 197 afrikanische Flüchtlinge ertrunken. Vermutlich wollten sie Saudi-Arabien erreichen, um dem Elend in ihren Heimatländern zu entkommen. Die Flüchtlinge sind vor der Küste des Sudans gekentert und ertrunken. [ » mehr ]

05.07.2011 – Südsudan
Endspurt – Nur noch wenige Tage bis zur Freiheit

In Juba herrschen seit Tagen scharfe Sicherheitsvorkehrungen. Explodierende Preise machen sich auch bemerkbar. Die Menschen sind in hektischer Betriebsamkeit und fühlen eine Mischung aus Vorfreude und Sorge. Wie sich Südsudans Hauptstadt Juba auf die historische Feier vorbereitet. [ » mehr ]

05.07.2011 – Mexiko
Endstation Friedhof – Die Jugend im Sog der Drogenmafia

Im Norden Mexikos haben Jugendliche keinerlei Zukunftsperspektiven. Weder wird ihnen eine Chance auf Ausbildung noch auf Arbeit geboten. Nur die Drogenbarone schenken ihnen eine Zukunft – eine mörderische. Die Karriere endet häufig schon früh auf dem Friedhof. [ » mehr ]

04.07.2011 – Afghanistan
Karzai soll Banken ausgeplündert haben

Seine Flucht erregte großes Aufsehen: Afghanistans Zentralbankchef Abdul Kadir Fitrat setzte sich Ende Juni in die USA ab. Er bezeichnet sich als ein Opfer von Intrigen und meinte, sein Leben in Kabul sei nicht mehr sicher. Seitdem will er die Regierung in Kabul bloßstellen und deren Veruntreuung von Geldern in Millionenhöhe offenlegen. Fitrat beschuldigt die politische Spitze, Afghanistans Banken auszuplündern. [ » mehr ]

04.07.2011 – Kenia
Im größten Flüchtlingslager der Welt sind Unruhen ausgebrochen

Im kenianischen Flüchtlingslager Dadaab sind Krawalle ausgebrochen. Ursache für die Ausschreitungen war eine Polizeiaktion, welche sich gegen Demonstranten richtete. Dabei sollen nach UNHCR-Informationen zwei Menschen ums Leben gekommen sein. Die Menge hatte gegen den Abriss illegaler Hütten in der Nähe einer Essensverteilungsstelle demonstriert. Die Polizisten gingen brutal mit Tränengas und später auch mit scharfer Munition gegen die Demonstranten vor. Neben den zwei Todesopfern sind Dutzende verwundet worden. [ » mehr ]

01.07.2011 – Ruanda
In Kigali herrscht nervöse Ordnung

Kigali, Ruandas Hauptstadt, ist eine Vorzeigestadt. Hier kann man sich den Wirtschaftsboom täglich vor Augen führen, denn ununterbrochen werden neue Hochhäuser errichtet und Schnellstraßen gebaut. Überall herrscht sterile Sauberkeit: Kein Papierfetzen, kein achtlos fortgeworfener Zigarettenstummel beeinträchtig das Straßenbild der wohl saubersten und sichersten Hauptstadt Afrikas. Diese Sauberkeit hat ihren Preis: Achtloses Müllwegwerfen wird mit umgerechnet 30 Euro Strafe geahndet, für viele ein erheblicher Teil des Monatslohns. Die Autofahrer halten sich penibel an die Verkehrsregeln, Busse halten nur an Haltestellen, Motorradfahrer halten sich an die Helmpflicht. In Kigali herrscht Ordnung. [ » mehr ]

01.07.2011 – Globale Projekte
Sicherheitspolitik: UN-Sicherheitsrat unter deutschem Vorsitz

Seit Januar hat Deutschland für zwei Jahre einen Sitz im Weltsicherheitsrat inne. Nun steht ihm sogar der Vorsitz zu – turnusgemäß für einen Monat. 31 ereignisreiche Tage stehen dem UN-Botschafter Wittig bevor. Dafür sorgen die Problemfelder Syrien, Libyen, Afghanistan und Sudan, zu denen Entscheidungen getroffen werden müssen. Doch Deutschland hat sich einiges vorgenommen. [ » mehr ]

30.06.2011 – Somalia
Neuer Ministerpräsident gewählt

Mit überwältigender Mehrheit hat das Parlament in Somalia die Ernennung eines neuen Ministerpräsidenten bestätigt. Abdiweli Mohamed Ali hielt nach seiner Vereidigung in Mogadischu eine engagierte Antrittsrede. Er habe sich vor allem den Kampf gegen den Terrorismus zur Aufgabe gemacht. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]