Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Nachrichten aus dem Umfeld unserer Projekte

Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 
Land/Kategorie:


19.06.2013 – Globale Projekte
Global: Höchste Flüchtlingszahl seit 1994

Die Zahl der Flüchtlinge ist auf den höchsten Stand seit 18 Jahren gestiegen. Im Jahr 2012 waren weltweit 45,2 Millionen Menschen auf der Flucht – so viel wie seit der Zeit des Bosnien-Krieges und des Völkermordes in Ruanda im Jahr 1994 nicht mehr. Nach Angaben im „Global Trends“-Bericht des UNO-Flüchtlingshochkommissariats UNHCR ist dafür die Hauptursache im Syrien-Konflikt zu suchen. [ » mehr ]

19.06.2013 – Mexiko
Samtpfotiger Wahlkandidat

In der mexikanischen Stadt Xalapa stehen die Bürgermeisterwahlen an. Der aussichtsreichste Kandidat sieht gut aus, hat ein weiches Fell und ist sehr beliebt: Von Kater Morris' Gefolgschaft auf Facebook und Twitter können andere mexikanische Politiker nur träumen. Und das aus gutem Grund: Sein Wahlversprechen ist glaubwürdig. Er will Jagd auf Ratten machen, womit in Mexiko Diebe, Mörder oder korrupte Politiker gemeint sind. [ » mehr ]

18.06.2013 – Somalia
Straßenlaternen für Mogadischu

In der somalischen Hauptstadt Mogadischu bietet sich seit Kurzem ein ungewohnter Anblick: Neue Straßenlaternen erhellen nachts die Dunkelheit. Neu heißt hier natürlich nicht „ersetzt, durch das neueste Modell“, sondern es wurde eine seit langem erstmals wieder funktionierende Straßenbeleuchtung errichtet, genauer nur in der Hauptstadt Mogadischu. Denn mehr als 20 Jahre lang blieb den Menschen hier nichts anderes übrig, als die Straßen der Millionenstadt rasch zu verlassen, sobald die Sonne unterging. Zu groß war die Angst vor der Dunkelheit und der Gewalt, die während der Nacht vor sich ging. [ » mehr ]

18.06.2013 – Indien
Frauen setzen sich zur Wehr

Sie wollen die Gewalt gegen das eigene Geschlecht nicht länger tatenlos hinnehmen: Frauen aus dem nördlichen Bundesstaat Uttar Pradesh kämpfen mit dem Schlagstock unter dem Sari für ihre Rechte. Unter dem Namen „Gulabi Gang“ haben sie sich zusammen geschlossen und wehren sich gegen Männer und deren gewaltsame Übergriffe. [ » mehr ]

18.06.2013 – Südsudan
Kirchen wollen neue Verfassung mitgestalten

Die Kirchen Südsudans wollen ein Mitspracherecht bei der Aushandlung der ersten Verfassung des Staates haben. Das berichtet die Agentur Misna. Der Rat der Kirchen hat demnach einen Brief an die zuständige Kommission verfasst und um Beteiligung gebeten. [ » mehr ]

17.06.2013 – Afghanistan
Bundeswehr zieht Soldaten ab

In der Provinz Baghlan im Norden Afghanistans hat die Bundeswehr am Samstag (15.06.13) ihre Abzugsvorbereitungen für die Internationale Afghanistan-Schutztruppe (ISAF) mit der Räumung eines Außenpostens eingeleitet. [ » mehr ]

17.06.2013 – Kenia
„Schweineblutkampagne“ erfolgreich

Nach den wütenden Protesten der vergangenen Wochen hat das kenianische Parlament am Mittwoch verkündet, auf die umstrittene Gehaltserhöhung der Abgeordneten verzichten zu wollen. Zuletzt hatten die Demonstranten sogar Beutel mit Schweineblut auf das Parlamentsgebäude in Nairobi geworfen. [ » mehr ]

17.06.2013 – Sudan
Angriff auf UN-Blauhelme von Weltsicherheitsrat verurteilt

Auf das Schärfste verurteilte der Weltsicherheitsrat in der vergangenen Woche den Angriff auf die UN-Sicherheitstruppen im Sudan. [ » mehr ]

15.06.2013 – Indien
Wo Achtjährige Pflastersteine hauen

In Indien ist Kinderarbeit nach wie vor sehr verbreitet. Mehr als 100.000 indische Kinder müssen in Steinbrüchen und Ziegeleien schuften – oft stellen sie Produkte für den europäischen Markt her. [ » mehr ]

14.06.2013 – Afghanistan
Zahl getöteter Kinder steigt bedenklich

Die Zahl der getöteten oder verletzten Kinder in Afghanistan ist beunruhigend angestiegen. Den am Donnerstag veröffentlichten Zahlen von Unicef zufolge gab es in den ersten vier Monaten dieses Jahres 414 in Folge der Kämpfe getötete oder verletzte Kinder. Das bedeute eine Zunahme von 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und sei „nicht akzeptabel und sehr besorgniserregend“, so der Bericht weiter. [ » mehr ]

14.06.2013 – Südsudan
Soldaten überfallen Hilfsorganisationen

Im südsudanesischen Bundesstaat Jonglei haben offenbar Regierungssoldaten die Lager mehrerer Hilfsorganisationen überfallen und geplündert. [ » mehr ]

14.06.2013 – Nicaragua
Kriminalität geht zurück

Die Kriminalitätsrate in Nicaragua ist im vergangenen Jahr weiter gesunken. Die Totschlagsrate pro Hunderttausend Einwohner ging offiziellen Statistiken zufolge von zwölf auf elf zurück. Damit unterscheidet sich Nicaragua auch trotz vergleichsweise geringer Sicherheitsausgaben weiterhin positiv von seinen durch Gewalt geprägten nördlichen Nachbarn El Salvador, Honduras und Guatemala. [ » mehr ]

13.06.2013 – Südafrika
Mandelas Zustand bessert sich

Den Angaben von Staatspräsident Jacob Zuma zufolge spricht der schwer erkrankte Nelson Mandela seit gestern auf die eingeleitete Behandlung an. Dem Parlament in Pretoria teilte Zuma am Mittwoch mit, er sei „glücklich, verkünden zu dürfen, dass Madiba seit heute Morgen besser auf seine Behandlung reagiert“. [ » mehr ]

13.06.2013 – Mexiko
Wie Sklaven gehalten – Arbeiter mit Polizeieinsatz befreit

In San Gabriel im Bundesstaat Jalisco hat die Polizei 275 Menschen befreit, die dort auf einer Plantage wie Sklaven gehalten wurden. Die Arbeiter seien über eine Anzeige her gelockt worden, in der falsche Versprechungen gemacht wurden, so Staatsanwalt Salvador González in Guadalajara. [ » mehr ]

13.06.2013 – Somalia
Clans streiten sich um Kismayo

Neun Monate nachdem die islamistische al-Schabaab-Miliz zum Rückzug aus Kismayo gezwungen wurde, liefern sich in der somalischen Hafenstadt Clans Kämpfe um das Territorium. Die Regierung von Präsident Mohamud hat kaum Einfluss darauf. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  271  272  273  274  275  276  277  278  279  280  281  282  283  284  285  286  287  288  289  290  291  292  293  294  295  296  297  298  299  300  301  302  303  304  305  306  307  308  309  310  311  312  313  314  315  316  317  318  319  320  321  322  323  324  325  326  327  [ » weiter ]